Image © Rhodes Guide / RhodesGuide.com

St. Nikolaos Foundoukli Kirche, Rhodos

Auf der kurvenreichen Straße, die sich durch die Umarmung des Berges Profitis Ilias, des dritthöchsten Gipfels von Rhodos, windet, offenbart sich Ihnen ein bezauberndes Schauspiel. Ein prächtiger Smaragdteppich entfaltet sich, geschmückt mit majestätischen Olivenbäumen, deren knorrige Glieder Geschichten aus vergangenen Jahrhunderten erzählen, vermischt mit der anmutigen Präsenz uralter Feigen und stattlicher Platanen. Mitten in diesem grünen Heiligtum steht eine kleine Steinkapelle, ein bescheidener Wächter der Zeit.

Während Ihre Augen diesen ätherischen Ausblick genießen, erhebt sich in der Ferne die imposante Silhouette des Mount Prophet Elias. Die Landschaft entfaltet eine traumhafte Qualität, in der sich die Kräfte der Natur und das Geflüster der Geschichte in perfekter Harmonie verflechten. In diesem unberührten Reich offenbart sich der wahre Geist dieses außergewöhnlichen Ortes, der zu Kontemplation und Ehrfurcht einlädt.


Anklicken, um das Video zu laden:
Durch Klicken stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu.

In der ruhigen Weite der Landschaft von Rhodos, umarmt von den zerklüfteten Bergen, erzählt eine Sammlung byzantinischer Kirchen Geschichten aus längst vergangenen Jahrhunderten. Unter diesen bescheidenen Heiligtümern glänzt eine wie ein strahlendes Juwel, eine Verkörperung von Geschichte und Hingabe. Die Kirche St. Nikolaos Foundoukli aus dem 15. Jahrhundert, auch bekannt als Fountoukli oder Phountoukli, ist ein bemerkenswertes Meisterwerk.

Dieses einzigartige Bauwerk, ein Relikt aus einer vergangenen Epoche, zeigt sich als einsames steinernes Wunderwerk, das mit der Eleganz von vier prächtigen Apsiden geschmückt ist. Es ist ein Zeugnis des mittelalterlichen Erbes von Rhodos, das dem unerbittlichen Lauf der Zeit trotzt. Seit mehr als fünf Jahrhunderten (ihre Inschriften bezeugen ihre Entstehung im Jahr 1497/8) ist diese ehrwürdige Kirche unerschütterlich und tadellos erhalten geblieben, ein Tribut an die unermüdliche Fürsorge der örtlichen Gemeinschaft des Dorfes Dimilia.

Die Kirche ist dem heiligen Nikolaos geweiht, einem christlichen Bischof, der für seinen barmherzigen Dienst an den Armen und Kranken bekannt war. An diesem heiligen Ort, inmitten der antiken Steine und der flüsternden Wandmalereien, kann man das zarte Gewebe der Geschichte von Rhodos nachvollziehen, das aus Fäden des Glaubens und der Unverwüstlichkeit gewebt ist.

Die wahre Magie liegt in den heiligen Räumen der Kirche, wo die Wände selbst Geschichten von unerschütterlicher Hingabe und meisterhafter Kunstfertigkeit widerspiegeln. Beim Betreten dieses geweihten Heiligtums werden Ihre Sinne von einem faszinierenden Wandteppich aus exquisit gemalten Verzierungen umhüllt, der eine tiefgründige Erzählung offenbart.

Hier, in diesen ehrfürchtigen Mauern, entfaltet sich der christologische Zyklus - eine visuelle Symphonie göttlicher Geschichten. Die vier Evangelisten - Matthäus, Markus, Johannes und Lukas - stehen wie unerschütterliche Wächter, ihre strahlende Präsenz ist ein Zeugnis für das bleibende Vermächtnis des Glaubens. Neben ihnen materialisieren sich heilige Gestalten als himmlische Gefährten, deren Leben und tugendhafte Taten in lebendigen Farben dargestellt werden.

Doch es sind nicht nur die Geschichten des Glaubens, die diese heiligen Wände zieren. Komplizierte Muster und Motive, die von den geschickten Händen der Kunsthandwerker zeugen, verflechten sich mit den Erzählungen. Jeder Pinselstrich, jedes sorgfältig ausgeführte Detail ist von künstlerischer Brillanz, was die ätherische Anziehungskraft der Kirche noch verstärkt.

In einer wissenschaftlichen Reise, die dem heiligen Heiligtum von St. Nikolaos gewidmet ist, begibt sich der geschätzte Archäologe Nikolaos Mastochristos auf eine tiefgründige Erkundung der Tiefen der Geschichte. Innerhalb der ehrwürdigen Grenzen dieses antiken Zufluchtsortes wartet eine folgenschwere Offenbarung auf ihn. Wenn man sich auf diese geistige Pilgerreise begibt, offenbart der westliche Eingang der Kirche einen Schatz von immenser Bedeutung - Tafeln mit den Gesichtern von Heiligen. Unter ihnen, an einem sehr prominenten Platz, befinden sich die Abbilder der Familie des frommen Patrons. In diesem Zeugnis des Glaubens und der unerschütterlichen Hingabe sind der ehrwürdige Pansevastos Logothetis Nicholaos Vardoanis und seine geliebte Gattin Eudocia Stre(v)lou für immer eingebettet. Sie stehen wie ätherische Wächter da, ihre Blicke von der Leinwand sind von einer dauerhaften Aura der Ehrfurcht durchdrungen.

Und auf der gegenüberliegenden Seite, eingerahmt von einer himmlischen, in himmlisches Licht getauchten Leinwand, taucht das geliebte Trio ihrer Nachkommen auf. Maria, Michael und der Jüngste, George, zieren diese himmlische Szene. Inschriften, die in die Annalen der Zeit geätzt wurden, enthüllen eine ergreifende Wahrheit - die Kinder, Mary, Michael und der junge George, wurden vom unerbittlichen Griff der Pest geholt, ihr Leben wurde von einem unerbittlichen Feind beendet.

In dieser Offenbarung entfaltet die Geschichte sanft ihren zarten Wandteppich und verwebt die Fäden der Familie, des Glaubens und der rätselhaften Geheimnisse des Lebens und des Verlusts. Wenn man über die geweihte Schwelle der Kirche tritt, wird man von der bezaubernden Umgebung angezogen, die dieses heilige Heiligtum umgibt. Hier, inmitten des leisen Flüsterns der Geschichte, stehen zwei uralte Wächter - verwitterte Olivenbäume, stoische Zeugen des Laufs der Zeit.

Diese stoischen Riesen, die vielleicht zu den ältesten auf der Insel gehören, sind Zeugen des Laufs der Zeit. Ihre majestätischen Stämme, von denen jeder einen Durchmesser von mehr als drei Metern hat, erwecken ein tiefes Gefühl der Ehrfurcht. Wie Hüter eines ewigen Vermächtnisses schenken sie der Welt weiterhin ihre kostbaren Früchte, die bis heute geerntet und geschätzt werden.

Es gibt viele Legenden, die Geheimnisse durch die Jahrhunderte flüstern. Manche sagen, dass diese uralten Bäume so alt sind wie die Kirche, die sie beschatten, und vielleicht sogar älter als ihre heiligen Steine. Mit ihrer fortwährenden Präsenz legen sie ein stilles Zeugnis von der fortwährenden Vitalität dieses heiligen Bodens ab.

Neben der Kirche liegt ein kleiner Park, eine ruhige Oase mit einem Spielplatz und einem ruhigen Picknickplatz. Es ist ein beliebter Ort für Wochenendausflüge, an dem Besucher Trost in der Umarmung der Natur suchen. In der sengenden Hitze des Sommers, wenn die unerbittlichen Meltemi-Winde durch die Gegend fegen, ist offenes Feuer aufgrund der trockenen Bedingungen verboten. Eine kristallklare Quelle, die gegenüber der Kirche entspringt, bietet jedoch das reinste Trinkwasser auf der Insel. Sie ist eine Quelle der Erfrischung und des Lebens, ein Beweis für den Reichtum der Insel.

St. Nikolaos Foundoukli Kirche © Rhodes Guide / RhodesGuide.com

St. Nikolaos Foundoukli Kirche © Rhodes Guide / RhodesGuide.com

St. Nikolaos Foundoukli Kirche © Rhodes Guide / RhodesGuide.com

St. Nikolaos Foundoukli Kirche © Rhodes Guide / RhodesGuide.com

Themenbereiche

Ähnliche Beiträge

Einer der bekanntesten Orte auf Rhodos, Sieben Quellen (Epta Piges), zieht jedes Jahr viele Besucher an. Die Sieben Quellen sind eine kühle, magische Landschaft, eine echte Oase, selbst in der Hitze des Hochsommers, inmitten von üppigem Grün. Ein Natura-2000-Schutzgebiet, das darauf wartet, Sie zu einer einzigartigen, entspannenden Erfahrung zu empfangen!

Topics: Nature

Lesen Sie mehr überSieben Quellen (Epta Piges)

Auf der Westseite der Insel Rhodos, etwa fünf Kilometer südöstlich des Dorfes Theologos (oder Tholos), liegt das Tal der Schmetterlinge - auch bekannt als Schmetterlingstal (Petaloudes auf Griechisch). Dies ist eines der attraktivsten Reiseziele der Insel.

Topics: Nature

Lesen Sie mehr überSchmetterlingstal (Tal der Schmetterlinge, Petaloudes)

Beliebte Badeorte voller Leben, bedeutende archäologische Stätten und malerische Dörfer erwarten den Besucher auch auf dieser Seite der Insel. Der Straße gen Westen folgend, überquert der Besucher die große Küstenlandschaft mit einer Vielzahl der auf der Insel gelegenen Hotels. Schließlich erreicht er Trianta (8km), auch Ialissos genannt, eine Kleinstadt umgeben von Obstgärten.

Topics: Churches and Monasteries

Lesen Sie mehr überDie Westküste der Insel Rhodos


St. Nikolaos Foundoukli Kirche Bewertungen und Kommentare

Klicken Sie hier, um Ihre Bewertung hinzuzufügen!
Noch keine Bewertungen. Seien Sie der oder die Erste, der/die eine schreibt, indem Sie das Formular unten ausfüllen!

Lassen Sie uns wissen, was Sie über St. Nikolaos Foundoukli Kirche denken. - Ihre Meinung zählt!
Bewerten Sie diesen Beitrag oder Ort (optional)

Feedback