Image © Rhodes Guide / RhodesGuide.com

Schmetterlingstal (Tal der Schmetterlinge, Petaloudes), Rhodos

Auf der Westseite der Insel Rhodos, etwa fünf Kilometer südöstlich des Dorfes Theologos (oder Tholos), liegt das Tal der Schmetterlinge - auch bekannt als Schmetterlingstal (Petaloudes auf Griechisch). Dies ist eines der attraktivsten Reiseziele der Insel.

Das Tal der Schmetterlinge (Petaloudes) ist ein weiteres Wahrzeichen der Insel: Der "Zitia"-Baum, der nur in wenigen Teilen des Mittelmeers vorkommt, beherbergt Millionen von Schmetterlingen, die sich friedlich in den schattigen, feuchten Wegen aufhalten, die er mit dem Bach bildet, der sich gelegentlich in Seen und kleine Wasserfälle verwandelt.

Im August strömen Tausende von Schmetterlingen der Gattung Panaxia (Art Quadripunctaria Poda) in das Tal der Schmetterlinge, um sich fortzupflanzen. Während der Regenzeit bleiben die Schmetterlinge, die sich noch im Raupenstadium befinden, im mediterranen Dickicht (Erdbeerbaum, Myrte und Binsen) und ernähren sich vom Laub.

Mit dem Ende der Regenzeit, gegen Ende Mai, ist das letzte Stadium abgeschlossen und der Schmetterling zeigt sich in seiner ganzen Perfektion in der für uns alle erkennbaren Form. Sie bewegen sich ständig in Richtung von Gebieten mit hoher Luftfeuchtigkeit, immer den "Wasserwegen" folgend, und mit dem Fortschreiten der Trockenzeit erreichen sie schließlich das Tal.


Anklicken, um das Video zu laden:
Durch Klicken stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu.

Schmetterlingstal (Tal der Schmetterlinge, Petaloudes) © Rhodes Guide / RhodesGuide.com

Die Schmetterlinge mögen es ruhig!

Leider ist die Population des Panaxia-Schmetterlings in den letzten Jahren ständig zurückgegangen, was auf mehrere Faktoren zurückzuführen ist, wobei einer der wichtigsten die Störung durch Besucher ist. Der Schmetterling hat ein atrophisches Verdauungssystem, das heißt, er hat keinen Magen. Von Mai bis zur Paarungszeit (bei den Männchen) und bis zur Eiablage (bei den Weibchen) nehmen sie keine Nahrung zu sich. Sie leben von der Energie, die sie in ihrem früheren Leben als Raupe gespeichert haben.

Die Störung durch Besucher zwingt die Schmetterlinge, den ganzen Tag zu fliegen, was wertvolle Energie verbraucht. Man sollte den Besuchern nicht den Genuss verwehren, die Schmetterlinge in Ruhe zu beobachten, aber es ist verboten, sie in irgendeiner Weise zu stören (Händeklatschen, Pfeifen usw.).

Morphologie und Entwicklungsstadien des Schmetterlings

Der Schmetterling durchläuft vier Entwicklungsstadien: Ei, Prä-Nymphe (Raupe oder Larve), Nymphe (Puppe oder Chrysalis) und das endgültige und vollkommene Stadium. Der Lebenszyklus beträgt ein Jahr.

Das Schmetterlingsei

Gegen Ende September legt das Schmetterlingsweibchen mehr als hundert weiße Eier ab, die wie eine Matratze nebeneinander liegen oder auch einzeln. Die Eier sind zäh, widerstandsfähig und glitschig, was ihnen einen großen Schutz vor Fressfeinden bietet. Da der Zyklus nur ein Jahr dauert, stirbt der Schmetterling wenige Tage nach der Eiablage, eine Tatsache, die dem Ei große biologische Bedeutung für die Existenz und den Fortbestand der Art verleiht.

Der Schmetterling Prä-Nymphe

Die Raupe hat ein wurmähnliches Aussehen und schlüpft etwa einen Monat nach der Eiablage, etwa Ende Oktober. Sie ist anfangs nur einen Millimeter lang, wächst aber kontinuierlich. Seine Hautfarbe ist anfangs gelb-weiß und wird später immer dunkler.

Die Zunahme der Körpergröße führt dazu, dass die alte Haut abgestreift wird und eine neue zum Vorschein kommt. Dies geschieht sechsmal. Das Vornymphenstadium dauert den Winter und das Frühjahr hindurch an und dient in erster Linie der Nahrungsaufnahme. Große Mengen an Pflanzenmaterial werden verzehrt, um daraus Larvengewebe zu bilden.

Der Schmetterling als Nymphe

Dies ist das Stadium der Unbeweglichkeit, in dem das Insekt mumifiziert im Kokon verbleibt, umgeben von einem Schutzmantel. Dies geschieht unter Steinen, Blättern oder sogar einige Zentimeter unter der Erde und beginnt normalerweise in den letzten beiden Maiwochen. Der Kokon ist fast durchsichtig und hat eine braune Färbung.

Dieses Stadium dauert einen Monat lang. In dieser Zeit findet die notwendige Umstrukturierung des Gewebes statt, so dass in den ersten Junitagen das erwachsene Tier mit der gleichzeitigen Ablösung des Kokons erscheint. In Ruhestellung hat die Panaxia die Form eines gleichschenkligen Dreiecks mit einem Kopf und Flügeln, die eng an den Körper angelegt sind.

Die Flügel haben eine bräunlich-schwarze Farbe mit unregelmäßigen gelblich-weißen Streifen, Farben, die sich entwickelt haben, um mit den umliegenden Baumstämmen und Felsen zu verschmelzen, so dass sie von einem Raubtier nur schwer zu unterscheiden sind. Im Flug zeigen sie zwei leuchtend rote Hinterflügel, die mit je vier schwarzen Flecken verziert sind. Unser "Baumstamm" erscheint nun klobig, behaart und leuchtend rosa! Die Fühler sind lang und spitz.

Wie in jeder großen Population einer Art, zum Beispiel beim Menschen, haben wir nicht alle genau die gleichen körperlichen Merkmale. Das Gleiche gilt für Schmetterlinge. Die bereits beschriebenen Grundfarben können bei den Vorderflügeln von graubraun bis schwarz und bei den Hinterflügeln von gelblichrot bis tiefrot variieren.

Panaxia ernährt sich nur während des Vornymphenstadiums. Experimente haben gezeigt, dass die erwachsenen Tiere den ganzen Sommer über allein von Wasser leben können. Zur Deckung des Energiebedarfs nutzt er seine Fettdepots.

Schmetterlingstal (Tal der Schmetterlinge, Petaloudes) © Rhodes Guide / RhodesGuide.com

Die wichtigsten natürlichen Feinde von Panaxia sind Frösche, Eidechsen, Krebse und Fledermäuse. Die Schmetterlinge reagieren stark auf Ultraschall, was darauf hindeutet, dass sie die von Fledermäusen ausgesandten Ultraschallwellen wahrnehmen. Panaxias reagieren sofort auf Pfeifen und Händeklatschen. Diese Reaktion besteht im Wegfliegen aus dem Gefahrenbereich oder in Ausweichmanövern wie dem Fliegen mit nur halb geöffneten Flügeln oder dem unregelmäßigen Schlagen der Flügel.

Wenn der Grund für die Panik vorbei ist, sammelt Panaxia seine Flügel, beruhigt sich und legt sich wieder in eine Schlafposition. Es ist wichtig zu verstehen, dass dieses Verhalten den Schmetterling dazu zwingt, Energie zu verbrauchen, die er nicht ersetzen kann, daher ist es verboten, die Schmetterlinge auf diese Weise zu stören.

Schmetterlingstal (Tal der Schmetterlinge, Petaloudes) © Rhodes Guide / RhodesGuide.com

Für die Erkundung des Tals der Schmetterlinge gelten die folgenden allgemeinen Regeln

  • Bei der Erkundung dürfen die Wanderwege nicht verlassen werden, um das Zertreten seltener Pflanzen zu vermeiden.
  • Vermeiden Sie jede Art von Lärm, der die Schmetterlinge stören könnte, und auch lautes Sprechen
  • Händeklatschen ist strengstens untersagt
  • Das Rauchen und die Verschmutzung der Umwelt durch Müll jeglicher Art sind verboten.
  • Es ist wichtig, die Hinweise auf den Schildern und den Wächtern zu beachten

Schmetterlingstal (Tal der Schmetterlinge, Petaloudes) © Rhodes Guide / RhodesGuide.com

Schmetterlingstal (Tal der Schmetterlinge, Petaloudes) © Rhodes Guide / RhodesGuide.com

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten:
Die Öffnungszeiten für das Tal der Schmetterlinge sind

  • Vom 6. Juni bis 9. September: Montag bis Sonntag von 08:00 bis 18:00 Uhr
  • Vom 1. Mai bis 9. Juni und vom 11. September bis 30. Oktober: Montag bis Sonntag von 08:30 - 16:30

Eintrittspreise:

  • 01/06 - 14/09: Erwachsene 5€ und frei für Kinder unter 12 Jahren
  • 15/09 - 31/05: Erwachsene 3€ und frei für Kinder unter 12 Jahren

Museum für Naturgeschichte

Das Naturkundemuseum von Rhodos befindet sich am Eingang des Schmetterlingstals. Zu den Exponaten gehören endemische und seltene Arten aus dem weiteren Umkreis des Tals, die in Vitrinen ausgestellt sind, die die Bedingungen der natürlichen Umgebung darstellen.

Schmetterlingstal (Tal der Schmetterlinge, Petaloudes) © Rhodes Guide / RhodesGuide.com

Wie man das Tal der Schmetterlinge erreicht

Das Tal liegt etwa 26 km von der Stadt Rhodos und 6 km von der Westküste entfernt, im nördlichen Teil der Insel. Von Rhodos-Stadt aus erreichen Sie das Tal zwischen den Dörfern Paradisi und Theologos über eine kleine Straße, die ins Landesinnere führt. Es gibt auch öffentliche Verkehrsmittel wie Busse.

Themenbereiche

Ähnliche Beiträge

Gut versteckt zwischen Pinien und immergrünen Olivenhainen liegt das malerische Dorf Vati an der Südostküste von Rhodos, 71 Kilometer von der schönen Hauptstadt der Insel entfernt und in Richtung Gennadi und Apollakia. Der Name Vati stammt wahrscheinlich von der Tatsache, dass das Dorf ein Durchgang war, oder von dem Wort "Weg".

Topics: Nature

Lesen Sie mehr überVati

Die meisten Besucher, die die Ostküste der Insel besichtigen, strömen nach Lindos (47 km südlich der Stadt Rhodos). Lindos wurde auf den Ruinen der gleichnamigen antiken Polis errichtet. Im Mittelalter war Lindos nach Rhodos die zweitwichtigste Siedlung auf der Insel.

Topics: Things to do

Lesen Sie mehr überDie Ostküste der Insel Rhodos

Die Insel Rhodos bietet reichlich Gelegenheit, eine breite Palette von Wassersportarten zu erleben. Die bekanntesten Sportarten sind Windsurfen und Kitesurfen, dicht gefolgt von Jet-Ski, Schnorcheln und Tauchen.

Topics: Things to do

Lesen Sie mehr überWassersport auf Rhodos




Schmetterlingstal (Tal der Schmetterlinge, Petaloudes) Bewertungen und Kommentare

Klicken Sie hier, um Ihre Bewertung hinzuzufügen!

There is free parking, and it was a hike through a pleasantly shady valley where you can watch thousands of butterflies sitting on the trees. All the bridges and pathways seemed very safe to me and are new. We have not hiked the valley completely because it was already full of visitors again, and keeping distance in some places was impossible. so I recommend to bring a mask!

Kommentiert von Markus September 22, 2021

About 3.5 kilometers long route through the valley of the butterflies.
In itself very recommendable but note that it is only uphill, and in the summer heat it can be quite exhausting. But it is worth it. There are also many different lizards to see.

Kommentiert von Joanna September 15, 2021

Despite the warm weather, our experience was very pleasant and worthwhile. The many small animals, from crabs to countless butterflies are definitely worth a trip. Recommended.

Kommentiert von Doris B. September 02, 2021

Valley of the butterflies special was there in 1970 with my mom & dad at time my dad smoked cigarettes when he lit one the butterflies would cover him mom and dad were celebrating 40 years anniversary and happy l could be there with them god bless them.

Kommentiert von Demltrlous drakos April 02, 2020

Delightful cool tricky paths walk with care, just one type but once you have your eye in you will see many many glorious natural place.

Kommentiert von Mary Barnes September 24, 2019

Back in 1966 I spent my honeymoon on Rhodes. There were many great places to visit and Valley of Butterflies is one of the most memorable. An absolutely stunning visit with nature and those beautiful butterflies remain vivid after all these years. A must see if anywhere near the amazing island.

Kommentiert von Connie May 03, 2014

Went there in 1972. I can still remember how beautiful the valley was. I hope to go back one day...

Kommentiert von Richard irons July 24, 2013

I VISITED THE ISLAND OF RHODES MANY YEARS AGO.
THE VISIT TO THE VALLEY OF THE BUTTERFLIES
WAS FANTASTIC. THE VARIOUS COLORS OF THE BUTTERFLIES LOOKED LIKE COLORED FLOWERS. A SHORT
TRIP TO TURKEY FROM RHODES WAS VERY INTERESTING

Kommentiert von ADELLE DUNBERG July 31, 2012

A brilliant place to go and see. Especially in the high season as you not only get to see the amazing wildlife (there is much more there than just the butterflies!) It is so cool down there in the shade! It's just a shame we lost our transport for an hour after we emerged at the far end and got a litte lost!!!!!

Kommentiert von John G June 02, 2010

I'm not saying this because I'm Greek, but Valley of the Butterflies is the perfect place to take great pictures. I took 60 pictures there. The trees, the butterflies, the bridges... It's a magical place!

Kommentiert von No need for one August 18, 2009

Valley of the Butterflies is a must. We saw tree frogs and tree crabs. it was unbelieveable. even a turtle. Its so nice dont miss it.

Kommentiert von Robson March 25, 2007

Fantastic, you must go there it is so beautiful, I recommend it.

Kommentiert von maya September 04, 2006

Beautiful place. We went there in August and saw the butterflies - its almost like a dream.

Kommentiert von Mark February 09, 2004

Lassen Sie uns wissen, was Sie über Schmetterlingstal (Tal der Schmetterlinge, Petaloudes) denken. - Ihre Meinung zählt!
Bewerten Sie diesen Beitrag oder Ort (optional)

Feedback